TYPO3 Musterprojekt - Thursday, 12. December 2019
Druckversion der Seite: Oekotrophologie
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/grundsaetze/inhalts-elemente/wissenschaft/ernaehrungswissenschaft/oekotrophologie.html

(An-Denken - dieser Seite) -

Die Oekotropholigie begann als Studiengang der Ernährungs- und Haushaltswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Giessen, es war ein interdisziplinäres Studium.

Schwerpunkt: Ernährungswissenschaft - (der Vater, der Nestor, der Gründer) - Prof. Dr. Hans Dietrich Cremer (Mediziner); seit 1965  Lehrstuhl für menschliche Ernährungslehre; Institut für Ernährungswissenschaft (Wilhelmstr. 20) (da Prof. K.-H.Wagner gegen diese Ernennung teil-erfolgreich klagte gab es in Giessen über ein Jahrzehnt auch noch das Institut für Ernährungswissenschaft II) (war zuerst in der Medizinischen Fakultät). 1971 wurden im Rahmen der Hessischen Hochschulreform Fachbereiche gegründet; der Fachbereich 19 war der der "Ernährungs- und Haushaltswissenschaften"

Schwerpunkt: Haushaltswissenschaften (in Giessen); seit 1962 - „Institut für Wirtschaftslehre und Verbrauchsforschung” (in der Landwirtschafltichen Fakultät); Prof. Dr. Helga Schmucker ; danach: Prof. Dr. Rosemarie von Schweitzer

Übersicht: Tätigkeitsbereiche und Arbeitgeber von Oecotrophologen, Ernährungs- und HaushaltswissenschaftlerInnen (aus VDOE-Jahresbericht 2011-2012)
Stellenmarkt 2014 - Food-Safety (Qualitätsmanagement/-sicherung) bietet beste Chancen, . VDOe Position Nr.2/2015 , S.18-19. 

Gegenwärtig wird die "Oekotrophologie" zurückgebaut; man will kein gemeinsames "Haus" mehr, sondern wieder die alten Disziplinen.

(Diskussion um Namesnennung des VDOe - Mai 2010 - Internet -  www.vdoe.de/verbandsname.html  

Gegenwärtig - April 2008 - hat der www.vdoe.de - eine Übersicht im Internet zu den StudienOrten in Deutschland

 

Hochschulen (in alphabetischer Reihenfolge der Studienorte)

• Bernburg

Hochschule Anhalt (FH) – Hochschule für angewandte Wissenschaften

Bachelor-Studiengang "Ökotrophologie" sowie

Master-Studiengang "Ökotrophologie" (ab WS 2007/2008)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 3/2004

• Bonn

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Diplom-Studiengang "Ernährungs- und Haushaltswissenschaft" wird zum WS 2007/2008 eingestellt, Zulassung für höhere Semester noch möglich

Neuer Studiengang "Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften" mit den Abschlüssen "Bachelor of Science" und "Master of Science"

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 2/2003

• Freising-Weihenstephan

Technische Universität München

Bachelor-Studiengang "Ernährungswissenschaft" (seit WS 2001/2002) sowie

Master-Studiengang "Ernährungswissenschaft" mit den Studienschwerpunkten "Ernährung und Biomedizin", "Ernährung und Lebensmittelwissenschaft" und "Ernährung und Public Health" (seit WS 2004/2005) sowie

Master-Studiengang "Consumer Science" (seit WS 2004/2005)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 2/2002

• Fulda

Hochschule Fulda

Diplom-Studiengang (FH) "Oecotrophologie" wird nicht mehr angeboten, Zulassung für höhere Semester noch möglich

Bachelor-Studiengang "Oecotrophologie" mit den Vertiefungsrichtungen "Ernährung und Gesundheit", "Ernährungswirtschaft" und "Leben, Wohnen und Versorgung" (Abschluss: "Bachelor of Science" (BSc), seit WS 2005/2006)

Master-Studiengang "Public Health Nutrition" (Abschluss: "Master of Science", seit WS 2006/2007)

Master-Studiengang "International Food Business and Consumer Studies" (Abschluss: "Master of Science", seit WS 2006/2007)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 1/2003

• Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen

Bachelor-Studiengang "Ökotrophologie" (seit WS 2002/2003) sowie

Master-Studiengang "Ernährungswissenschaften", Master-Studiengang "Haushaltswissenschaften" und

Master-Studiengang (englisch-sprachig), u.a. an Ernährungswissenschaftler gerichtet (seit WS 2005/2006), siehe www.agrobiotechnology.de und

Master-Studiengang "Ernährungsökonomie" (jeweils seit WS 2002/2003)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 4/2001

• Halle

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Diplom-Studiengang "Ernährungswissenschaften" sowie

Bachelor-Studiengang "Ernährungswissenschaften" (ab WS 2007/2008)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 2/2005

• Hamburg

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Bachelor of Science (BSc) in Ökotrophologie

Master of Science (MSc) in Food Science

Master of Public Health

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 3/2002

• Hohenheim

Diplom-Studiengang "Ernährungswissenschaft" läuft aus und Bachelor-Studiengang Ernährungswissenschaften (zum WS 2007/2008)wurde eingerichtet; sowie Ernährungsmanagment und Diätetik
Master-Studiengang - Ernährungsmedizin - Organic Agriculture&Food Systems -


Prof.Dr. Anja Bosy-Westphal - Angewandte Ernährungswissenschaft - Diätetik

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 4/2003

• Jena

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Diplom-Studiengang "Ernährungswissenschaft (Trophologie)"

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 2/2004

• Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Bachelor-Studiengang "Ökotrophologie" mit den Fachrichtungen "Ernährungswissenschaften" und "Ernährungs- und Verbraucherökonomie" (seit WS 2000/2001) sowie

Master-Studiengang "Ökotrophologie" mit den Fachrichtungen "Ernährungswissenschaften" und "Ernährungs- und Verbraucherökonomie" (seit WS 2001/2002)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 4/2002

• Mönchengladbach - Hochschule Niederrhein

Diplom-Studiengang (FH) "Oecotrophologie" mit den Studienschwerpunkten "Ernährung, Gesundheit und Verbraucherdienstleistungen", "Lebensmittelindustrie und -handel" sowie "Technik im Privat- und Großhaushalt" - Hochschulporträt aus VDOE POSITION 1/2004

Der Fachbereich Oecotrophologie ist einer von insgesamt zehn Fachbereichen der 1971 gegründeten Hochschule Niederrhein. Mit seinen rund 800 Studierenden ist er z.Zt. (2011) der größteOecotrophologie-Fachbereich an deutschen Fachhochschulen. Von denjährlich mehr als 1000 Bewerbern werden über einen Orts-NC ca. 200 aufgenommen. Die Ausbildung erfolgt in den beiden sechssemestrigenBachelorstudiengängen Oecotrophologie sowie Catering und HospitalityServices. Im siebensemestrigen Studiengang ist ein Praxis- oderAuslandssemester möglich. Für eine vertiefende wissenschaftlicheAusbildung wird der viersemestrige Masterstudiengang Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften angeboten. Die Ausbildung am Fachbereich deckt alle oecotrophologischen Arbeitsfelder ab und ist aufgrundzahlreicher Praktika und Projekte sowie der engen Zusammenarbeitmit Unternehmen und Organisationen praxisnah und anwendungsorientiert. Weitere Informationen: www.hs-niederrhein.de/fb05 /

• Fachhochschule Münster
Fachbereich - Oecotrophologie - Facility Management (link)

Bachelor-Studiengang "Ernährungs- und Haushaltswissenschaften"
Prof. Anja Markant - Ernährungsphysiologie
Prof.Dr. Pirjo Schack - Facility Management
Prof.Dr. Carola Strassner - Facility Management

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 1/2002

• Fachhochschule Osnabrück (website)
Oecotrophologie an der FH - link

Diplom-Studiengang (FH) "Ökotrophologie" mit den Studienschwerpunkten "Ökotrophologie im ländlichen Raum" und "Methodik der Beratung und Erwachsenenbildung" ausgelaufen, stattdessen Bachelor-Studiengang "Ökotrophologie" (link)
Prof.Dr. D.Straka - Ernährungskommunikation - link


Gut vorbereitet für den Berufseinstieg (VDOe-Position; Heft 2, 2013)

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 3/2003

• Potsdam

Universität Potsdam

Diplom-Studiengang "Ernährungswissenschaft" läuft aus, zum ersten Fachsemester nicht mehr möglich

Bachelor-/Master-Studiengang Ernährungswissenschaft im Rahmen eines übergeordneten Bachelor-Studiengangs Life Science (seit dem WS 2005/2006)

Studiengang Ernährungswissenschaft an der Universität Potsdam

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 4/2004

• Sigmaringen

Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen

Bachelor-Studiengang "Lebensmittel, Ernährung, Hygiene (BSc LEH)" mit den Studienwahlrichtungen "Lebensmittel und Ernährung" und "Hygienetechnik" ab WS 2005/2006

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 3/2005

• Triesdorf

Fachhochschule Weihenstephan, Abteilung Triesdorf

Diplom-Studiengang (Dipl.-Ing. FH) "Ernährung und Versorgungsmanagement" mit den Studienschwerpunkten "Ernährung" und "Versorgungsmanagement"

Hochschulporträt aus VDOE POSITION 1/2006

Berufliche Perspektiven für Oketrophologen
VDOe Position Heft 4 (2012) - Schwerpunkt "Öffentlicher Dienst"; staatliche Ernährungsberatung (Bund-; Landes-Verwaltungen); Schulen;

Berufsportraits von OekotrophologInnen - VDOe-link

Top Jobs für Oekotrophologen - VDOe-Position Hef2, 2013