TYPO3 Musterprojekt - Thursday, 5. December 2019
Druckversion der Seite: Kiste - Rogers
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/jazz-archiv-stuttgart/jazz-clubs/kiste-rogers.html

Kiste • (früher Rogers Kiste)

Hauptstätter Straße 35, 70173 Stuttgart, Tel. (0711) 553-2805, e-mail: info@kiste-stuttgart.de, Internet: http://www.kiste-stuttgart.de

(aktuelles Programm vorhanden - wie z.B. Sep 2008 - aber keine "Historie")

(Jetzt gibt es auch rückwirkende die Programme im Internet - geht bis März 2009 zurück - Beispiel Jan2010

[1/2007; Mainstream, moderner Jazz, zeitgenössischer Jazz, populärer Modern Jazz, Blues; gegründet 1976; mehrere Jazztermine pro Woche; Jazz Session an jedem letzten Dienstag im Monat; Ansprechpartner (Programmplanung): musikbrigade, Internet: http://www.musikbrigade.de;

Fassungsvermögen: ca. 50 bis 100 Besucher]

Info von - www.jazzinstitut.de/

 

 

Kennzeichen - Eintrittsgeld - erst mit Getränke/Speise-Rechnung

 

Rogers Kiste wurde am 1.9.1976 eröffnet; durch den Konservenfabrikant Erich Kist, der sein Lokal Rogers Kiste nannte. Die Organisatoren (ab 1.9.1977) waren Roger Röhler und wenig später – Bernhard Gericke (Atze); (Zwischenphase – Wangener Höhe – „Rogers Ruh“); Ende der 1980ziger steigt Roger aus; Atze macht (zusätzlich) „Jazzhaus Stuttgart“ auf und bald wieder zu. Ab 1988 gibt es die Montagsabend-Band – Session / Michael Kersting – Lothar Schmitz / Frank Kuruc / Thomas Krisch / Johannes Killinger; ab 1990 IG Jazz auch in der Kiste / 1999 – wird Montagsabend-Band von der "Band in der Box" abgelöst ; es gibt auch 23 Uhr Sessions – Studenten der Musikhochschule – Probebühne

Band in der Box / Obi jenne // Klaus Graf / Sebastian Studnitzky / Mini Schulz / Veit Hübner / Libor Sima u.a.m. - "neben dem Kern" - jammten immer wieder andere Jazzmusiker aus nah und fern / über 1000 gigs dieser Art

Programm-.Hefte interessant gestaltet; auch „Insider News“ – locker, leicht, lustig

 

 

Kontakt - zur Geschichte - Axel Gerike (jetzt Gastronomie des Merlin)

 

20 Jahre Rogers Kiste – Programmheft (A gericke) – 1996