TYPO3 Musterprojekt - Saturday, 4. December 2021
Druckversion der Seite: biopsychosoziokulturelles Modell
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/biopsychosoziokulturelles-modell.html

Mein "Mantra" -

das Verhalten von Menschen ist biopsychosoziokulturell in Rückkopplungsystemen gesteuert

Dazu passen auch die "Schichten"-Modelle im Bereich - Übergewicht (Adipositas), dessen Entstehung multifaktorielle (vernetzte) Gründe (und Schichten) hat - siehe (James) / Lobstein

(biopsychosoziale Modelle - Popkin / weiteres Modell)  (Text)

Gesundheitsmodell - Marmot&Wilkinson

Modell von Cox  (Publikation - Cox - A conceptual model of impacts of environmental change on human well-being; Inhalte - – soziales Kapital – Erholung / Heimat – sense of place / Einbindung in Gemeinschaft / Soziale Interaktionen / Netzwerke / Vertrauen / Ökosystem (Gesundheits) Indikatoren / Ökonomisches Kapital (nicht arm sein) - Indikatoren – output - Psychologische Funktionen /(mental health) / Physical health

Kunitz-  Holism and the general susceptibility of disease Publikation Inter J Epidem 31_722_(2002)

(Bereits in 1940iger Jahren hat Bengoa die Ernährung in ihrem Gesamtbezug (Ökologie) gesehen (CHART);

("Erfinder von Public Health Nutrition")  WHO Monograph - Nutrition in Preventive Nutrition

9. f.eh-Symposium (1.-2.10.2020) (digitale Veranstaltung) "Ernährung - einfach zu komplex?"   link bei www.forum-ernaehrung.at - dazu Pressemitteilung sowie link 06.10.2020 - Bio-psycho-soziales System Mensch - www.complexity-research.com (Wien)

1.AGEV-Jahrestagung 1978 Giessen
(keine Sammelpublikation sondern ausgewählte Artikel in der Ernährungs-Umschau publiziert)
Grundlagen des Ernährungsverhaltens - bio-psycho-soziokulturelle Aspekte - z.B. biologisch-physiologisch (Hunger-Sättigung) (Leitzmann); psychologisch (Oetting); sozio-kulturell (Bodenstedt)