TYPO3 Musterprojekt - Wednesday, 24. April 2019
Druckversion der Seite: Genokratie
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/genokratie/

Genokratie - Wortschöpfung mit folgendem Hinter-Gedanken:

In der (nahen) Zukunft wird unser Verhalten, dass bisher in einem Zusammenspiel aus biopsychosoziokulturellen Rückkopplungsystemen geregelt wird,  wieder mehr durch die Gene bestimmt werden.  Wie das?

Die "Nutrigenomic"-Forschung untersucht das individuelle Genom (des Customers, der das wissen will) und kann dann die individuell angepasste Ernährung empfehlen (customised nutrition). Die IT-gestützte Consumenten-Genetic Anaylsis könnte mit einer IT-gestützten customized food production gekoppelt werden. Die im Customer implantierten - RFID-Biochips - melden die Wirkung dem IT-Medical Health Care Network, dass dann entsprechende mahnende oder ermutigende SMS oder sonstige IT-Botschaften dem Consumer senden (Kosten ?? - egal, wird ja eh abgebucht) (oder eventuell übernimmt das heimlich irgendeiner,  der mehr von den Customers der Welt wissen möchte.

In der "Om-Area" entsteht ein ganzer "Satz" von biotechnologisch-bestimmbaren individuellen Kennzeichen von Menschen (Biometrie der Zukunft)
- individuelles Genom; indiiduelle Körpereiweiss (Proteom); individuelle Stoffwechselgrößen (Metabolom); individuelle mikrobiologische Besiedlung des gastro-intestinalen Traktes (Mikrobiom)

 

http://www1.karlsruhe.de/Aktuell/Stadtzeitung04/sz2011.htm

http://www.taz.de/pt/2006/03/24/a0205.1/textdruck

 

siehe auch - (OLT)