TYPO3 Musterprojekt - Tuesday, 7. December 2021
Druckversion der Seite: Gift
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/gift.html

Als Gift werden solche Stoffe bezeichnet, die beim Menschen (und/oder anderen Lebewesen) gesundheitliche Schäden hervorrufen. Dies geschieht durch die Beeinflussung des Stoffwechsels nachdem das Gift (Nicht-Nährstoff) in den Körper gelangt ist (durch den Mund, Nase; Haut u.a.)

Jeder aufgenommene Stoff, der auf den Körper einwirkt, wie auch die essentiellen (Nähr)Stoffe, hat auch eine schädliche (toxische, giftige) Wirkung. Die Dosis macht die Wirkung (Paracelsus - Wiki) (und auch die Art der Dosis - zeitliche Verteilung). Die Toxikologie ermittelt die schädlichen Grenzen (Werte) (akut toxisch, chronisch Toxisch; cancerogen, mutagen usw). Es gibt gesetztliche Regeln - Gefahrgutklassen; Umfang mit Giften, usw).
Die Gefährlichkeit (Empfindlichkeit bzw. umgekehrt die Verträglichkeit) hängt von vielen Faktoren ab - siehe auch Lebensmittel-Inhaltsstoffe-Interaktionen.
Es gibt neben den natürlichen Giften (den vielen chemischen Verbindungen die von Mikroorganismen, Pilzen, Pflanzen und auch Tieren produziert werden) immer mehr künstlich (Kultur der Menschen) erstellt werden (Chart - bekannte Substanzen )

Im Alltagssprachgebrauch ist "Gift" mit großer Gefahr und Angst verbunden. Die Medien benutzten es "gerne" zur Aufmerksamkeitswirkung (attention) der Nachricht. Gift is eine "Metapher" - analog wie "Chemie in Lebensmittel" (z.B. Gift unser täglcihes Risiko - arte-TV 27.07.2010; 20,15 -Gift überall -TAZ 27.7.10)   (siehe Risiko / Skandale )

Informationen
Gift - wikipedia  - engl. poison

17 Most Dangerous Foods. Daily Infographic 19.01.2018

Briefmarken-Motivsammlung (Brandstetter): Paracelsus ... alleine die Dosis macht das Gift. (link)