TYPO3 Musterprojekt - Saturday, 4. December 2021
Druckversion der Seite: Sünde - Ernährungssünde
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/suende-ernaehrungssuende.html

Ernährungssünden

Jeder Mensch is(s)t ein (Ernährungs)Sünder.

Sünden begeht man in dem gegen  (religiöse, göttliche) Gebote und Regeln verstossen werden. Es gibt keine Ernährungsreligionen, doch in jeder Gesellschaft Ernährungsregeln. Die Deutsche Gesellschaft fürErnährung (DGE) hat Zehn Regeln aufgestellt.

Schwere Ernährungssünden werden als Ernährungstabu bezeichnet (wenn gegen sozialen Regeln verstossen wird; Anstandsregeln, Benimm-Regeln; z.B. dasTabu Vögel, die singen, dürfen  in Deutschland nicht verzehrt werden; Hühner gackern und krähen, d.h.sie singen nicht schön; die Folge Hühner werdenverzehrt).

Sünden können erlassen werden; z.B. gegen Bezahlung (Ablass) (Luxussteuer; Alkoholsteuer; Malus-System) und durch Beichten. Doch letzteres  ist schwer,  denn es gibt zwar Ernährungspäpste, aber m.E. keinen Ernährungsgott und keine Ernährungsreligion. Einige Ernährungsglaubensgemeinschaften, die häufig vegetarisch orientiert sind, haben Regeln bzw. Strafkataloge entwickelt, die teilweise sehr strikt sind; es gibt also „Ernährungs-Pietisten“.

Im Bereich der Sünden sind (Ernährungs)Verführer anzutreffen. Sie sind weit verbreitet und praktisch überall zu finden (ubiquitär in Deutschland). Ein Gefahrenzeicheni ist: das Lebensmittel (Speise), schmeckt gut bis hervorragend. 

Es herrscht eine allgemeine Sehnsucht danach, Ablass-Pillen (Wunder-Lebensmittel; - Diäten) zu erwerben (für weitere Informationen - "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker"). (siehe Diäten).

Das Ernährungs-Sünden-Register befindet sich im Aufbau; hier einige charakteristische (notorische) Sünden: 

Zu viel essen; zu süss essen

Schokolade, Pralinen

Sahnetorte

(siehe auch: Liste der ungesündesten Lebensmittel

Die sieben Todsünden -

Sünden entstehen nach der klassischen Theologie aus sieben schlechten Charaktereigenschaften:

* Superbia: Hochmut (Übermut, Eitelkeit, Stolz)   vs. Demut - humilitas

* Avaritia: Geiz (Habgier, Habsucht) vs. Mildtätigkeit - caritas

* Luxuria: Wollust (Genusssucht, Ausschweifung)  vs. Keuschheit - castitas

* Ira: Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht) vs. Geduld - patienta

* Gula: Völlerei (Gefräßigkeit, Unmäßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht) vs. Mäßigung - temperantia

* Invidia: Neid (Missgunst, Eifersucht) vs. Wohlwollen - humanitas

* Acedia: Trägheit des Herzens/des Geistes (Faulheit, Feigheit, Ignoranz) vs Feliß - industria

(Todsünden - Wikipedia) - entstehen aus schlechten Angewohnheiten (Untugenden) - Laster (Gegensatz: Tugend
(viele Darstellungen in der Kunst - wiki) (William Hogarth)

Graphik in der Zeit - Nr.30 / 22_07_2010 - (Karten für Deutschland)
Hochmut - Schönheitschirurgen/pro Einwohner
Völlerei - Restaurants mit Michelin-Stern
Neid - Einbrüche/Einwohner
Zorn - Körperverletzungsdelikte
Trägheit - % der Einwohner, die sich sozial engagieren
Geiz - Verfügbares Einkommen vs Armutsanteil
Wollust- SexShops+clubs/Einwohner
(Deutsche Gesellschaft der plastischenRekonstruktion.. / Paritätischer Wohlfahrtsverband; BKA, Michelin-Führer; Bundesamt für Bauwesen.., Gaudium Magazin)

Sünde und Laster, Aus Politik und Zeitgeschehen, Nr.52, 2014

- Mahatma Gandhi formulierte 1925 7 Sünden der modernen Gesellschaft:   1. Politik ohne Prinzipien 2. Reichtum ohne Arbeit 3. Genuss ohne Gewissen 4. Wissen ohne Charakter 5. Geschäft ohne Moral 6. Wissenschaft ohne Menschlichkeit 7. Religion ohne Opfer (link) (ZEIT WISSEN-Autoren projizieren sie in die Gegenwart - Zeit Wissen – Nr.2/2015)

"Neue Ernährungssünden"

fileadmin/user_upload/EDWText/TextElemente/PHN-Texte/Dietary_Goals/Ernaehrungssuenden_StZ_23_12_2008_DGE.pdf

"Kleine Sünden versüssen das Leben" - Tanja Volz in der Stuttgarter Zeitung 23.12.2008 (also rechtzeitig zu den Feiertagen)