Kohlenhydrate
von Monosacchariden - wie Glukose (Traubenzucker) und Fruktose (Fruchtzucker)
über Disaccharide - wie Rohrzucker (Saccharose),
bis zu Polysacchariden - wie Stärke - und Zellulose ( Nahrungsfaser)

Die Nährstoff- und Energieaufnahmen in Deutschland - in NVS II - Kap. 5.2 - Kohlenhydrate und Ballaststoffe (S,95)

Nährstoff-(Ernährungs)Empfehlungen der EFSA
(Informationen zu Publikationen im März 2010)
Publikation - Prinzipien der RDA
Publikation - Food Group Based Recommendations
Publikation - Wasser-Emfpehlung
Publikation - Fette-Empfehlung
Publikation - Kohlenhydrate-Empfehlung

Hofmann,L.: Bedeutung von Kohlenhydraten für Ernährung und Gesundheit. Ernährung im Fokus (aid) - Heft 11-12, S.320-325 (2015)   (Literaturverzeichnis)
Gute, schlechte und neue Kohlenhydrate: Wissenschaftliche Argumente zur aktuellen Zuckerdiskussion. BZfE News 13.11.2019

Reynolds, A. et al.: Carbohydrate quality and human health: a series of systematic reviews and meta-analyses. Lancet doi.org/10.1016/S0140-6736(18)31809-9 (10.01.2019) ⇔ "High intake of dietary fiber and whole grains associated with reduced risk of non-communicable diseases."  ScienceDaily 10.01.2019 + link bei

www.eurekalert.org 10.01.2019

Jenkins, D.J.A. et al.. Glycemic Index, Glycemic Load, and Cardiovascular Disease and Mortality. New Engl J Med DOI: 10.1056/NEJMoa2007123 (24.02.2021) ⇔ "Diet high in poor quality carbohydrates increases heart disease and death." link bei www.eurekalert.org 24.02.2021

Carbohydrate and Health. Scientific Advisory Committee on Nutrition, TSO, UK, 2015 (download)

Seidelmann, S.B. et al.: Dietary carbohydrate intake and mortality: a prospective cohort study and meta-analysis. Lancet Public Health doi.org/10.1016/S2468-2667(18)30135-X (16.08.2018) ⇔ link bei www.eurekalert.org 16.08.2018 (both low (50-55% Anteil an Gesamtkalorienaufnahme durch Kohlenhydrate haben niedrigstes Risiko; bei Werten < 40% energy bzw.>70%  ist die Sterblichkeitsrate erhöht; auch abhängig von Ernährungsweisen, z.B. tierische vs. pflanzliches Eiweiß) / ScienceDaily 17.08.2018 / "Low-Carb Diäten verkürzen durchschnittliche Lebenserwartung um 4 Jahre!" link bei www.heilpraxisnet.de 28.08.2018
Low-Carb-Diät verkürzt dein Leben – aber es gibt einen Trick. Watson, Schweiz 15.10.2019

Dehghan, M. et al.: Associations of fats and carbohydrate intake with cardiovascular disease and mortality in 18 countries from five continents (PURE): a prospective cohort study. Lancet DOI: dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(17)32252-3 (29.08.2017) - link zu PURE-Publications.
⇔ Study links high carbohydrate intake to mortality risk. Food-Navigator 29.08.2017 ⇒⇒Daraus wird: Mehr Fett gesünder als Kohlenhydrate. - Münchner Merkur 01.09.2017
Low-carb wird überbewertet: Esst mehr Kartoffeln! Die Zeit 27.08.2017 -
Kritik in Ernährungsstudie PURE. Pressemeldung der Universität Hohenheim 08.09.2017; "Ernährungswissenschaftler der Society of Nutrition and Food Science (SNFS) mit Sitz an der Universität Hohenheim in Stuttgart"  geben die idw-Pressemitteilung 21.02.2018 heraus ⇒ "Verlängern mehr Fett und weniger Kohlenhydrate das Leben? – Die fragwürdigen Schlussfolgerungen einer neuen globalen Studie."  link bei  www.snfs.org / link bei www.heilpraxisnet.de 12.09.2017 - Uwe Knop - www.echte-esser.de im Münchner Merkur  13.09.2017 -  EUFIC 06.10.2017.
- Kritik der DGE - Pressemeldung 07.06.2018 ⇒⇒ Lorkowski, S. et al. (für DGE): Associations of fats and carbohydrates with cardiovascular disease and mortality—PURE and simple? Lancet  + Richter, M. et al.  Aktuelle Ernährungsmedizin 43(03):173-77 DOI: 10.1055/a-0603-2782 (2018) (beteiligt auch: B.Watzl - MRI)

Sind Kohlenhydrate gut oder schlecht für Sie? EUFIC 14.01.2020 (mit umfangreicher Literaturliste)

Low Carb, High Fat Diäten. EUFIC 10.08.2018 mit References:
- Holt, SH, et al. (1997) An insulin index of foods: the insulin demand generated by 1000-kJ portions of common foods. The American Journal of Clinical Nutrition, 66(5), 1264-76.
- Pediatrics. 2007 Mar;119(3):535-43. The ketogenic diet: one decade later.
- Freeman JM1, Kossoff EH, Hartman AL. Thom, G. & Lean, M. (2017) Is There an Optimal Diet for Weight Management and Metabolic Health? Gastroenterology, 152(7), 1739-1751.
- Neal, E.G., et al. (2008) The ketogenic diet for the treatment of childhood epilepsy: a randomised controlled trial. The Lancet Neurology, 7(6), 500-506.
- Westman, E.C, et al. (2008) The effect of a low-carbohydrate, ketogenic diet versus a low-glycemic index diet on glycemic control in type 2 diabetes mellitus. Nutrition & Metabolism, 5(36).
- Bueno NB, et al. (2013) Very-low-carbohydrate ketogenic diet v. low-fat diet for long-term weight loss: a meta-analysis of randomised controlled trials. British Journal of Nutrition, 110(7): 1178-87.
- Oliveira, C, et al. (2018) A Nutritional Perspective of Ketogenic Diet in Cancer: A Narrative Review. Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics, 118(4), 668-688.
- Lunn, J. & Buttriss, J.L. (2007) Carbohydrates and dietary fibre. Nutrition Bulletin, 32, 21-64.
- British Nutrition Foundation (BNF, 2018) Dietary Fibre

Ludwig, D.S., Ebbeling, C.R.: The Carbohydrate-Insulin Model of Obesity Beyond “Calories In, Calories Out” - JAMA Intern Med  doi:10.1001/jamainternmed.2018.2933 (02.07.2018)

Kohlenhydrate und körperliche Aktivität (Energie-Bereitstellung) (Sporternährung) (Publikation )

Literatur Übersicht 54 - Ernährung und Karies-Bildung (Schwerpunkt Zucker)

 (42) Oltersdorf, U., Cremer, H.-D.: Die Bedeutung der Kohlenhydrate in der Ernährung – unberechtigte Angriffe und Tatsachen. Tagungsbericht: „Süßwaren mit zweckorientiertem Ernährungsprofil“, 13.-15.10.1980, Solingen, Internationales Süßwaren-Institut, 1980, 21-40

Image von Kohlenhydrate - oft fälschlicherweise einfach "Kohlenhydrate sind Dickmacher"  (Zucker; usw)
(Buch: Christina Lachkovics-Budschedl: Kohlenhydrate sind keine Dickmacher - Kneipp-Verlag; März 2011)

- Low-Carb-Diäten -

Knop, U.: "Gute Carbs" RIVA-Verlag, Sep 2017

Uwe Spiekermann: Künstliche Kost. Ernährung in Deutschland, 1840 bis heute. Vandenhoek&Ruprecht, Göttingen, 2018, 948S (google book)  Kap.2.2.3. Zucker und Stärkeforschung