TYPO3 Musterprojekt - Sunday, 20. June 2021
Druckversion der Seite: Seezunge
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/ernaehrungsforschungsraum/lebensmittel/lebensmittel/2-fisch/seezunge.html

10/16/13

Die Seezunge

Die Seezunge (Solea solea) gehört zur Familie der Plattfische (Pleuronectiformes) und ist einer der begehrtesten und teuersten Speisefische.

Sie kommt in der Nordsee, im Skagerrak und Kattegat, an der Küste Norwegens südlich von Trondheim, rund um die Britischen Inseln, im Ärmelkanal, in der Biskaya rund um die Iberische Halbinsel, im Mittelmeer, im Marmarameer und im westlichen Schwarzen Meer vor. Im östlichen Atlantik reicht ihr Verbreitungsgebiet südlich bis zum Senegal.
Sie lebt küstennah, auf sandigen und weichen Böden normalerweise in Tiefen von 10 bis 60, seltener bis 150 Meter tief.
Die Seezunge ist ein rechtsäugiger Plattfisch, wird maximal 60 bis 70 cm lang (normalerweise nur 35 cm) und maximal 26 Jahre alt.  Die Seezunge hat einen ovalen, langgestreckten Körper und eine abgerundete Kopfform. Die Oberseite ist graubraun bis rotbraun mit undeutlichen dunklen Flecken, ihre Unterseite hellgrau bis weiß.
Die Seezunge wird mit normalen Schleppnetzen, Baumkurren und Stellnetzen gefangen, üblicherweise als Beifang bei der Fischerei auf Schollen.
Sie hat festes, weißes Fleisch. Sie kann gedünstet oder gebraten werden und wird meistens als ganzer Fisch serviert. Die teure Seezunge (engl. dover sole) kann leicht mit der nicht so wertvollen Rotzunge (engl. lemon sole) verwechselt werden. Deren Fleisch ist nicht ganz so fest und geschmacksintensiv, ihre Oberseite ist dunkler bis schwarz. Laut Bundesforschungsanstalt für Fischerei gab es Ende 2006 in den europäischen Seegebieten „noch mindestens 60.000 Tonnen Seezungen.
Weniger delikat (Gefahr der "Verwechslung" - Betrug) - Tropenseezunge (cynoglossus senegalensis), american sole (achiridae), Klieschen (limanda limanda; Nordee-Seezunge)  (VZ - Seezungen-Täuschungen)

Wikipedia - engl common sole

www.fishbase.org ⇒⇒ solea solea

BBC - linzu dover sole

To top