03/12/17

Marketing - Kundenpflege - CRM

Marketing (früher Absatzwirtschaft) bezeichnet zum einen den Unternehmensbereich, dessen Aufgabe (Funktion) es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten (zum Verkauf anbieten in einer Weise, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen); zum anderen beschreibt dieser Begriff ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderen Interessengruppen (Stakeholder). Damit entwickelt sich das Marketingverständnis von einer operativen Technik zur Beeinflussung der Kaufentscheidung (Marketing-Mix-Instrumente) hin zu einer Führungskonzeption, die andere Funktionen wie zum Beispiel Beschaffung, Produktion, Verwaltung und Personal mit einschließt. (wikipedia Marketing)

Eine wesentliche Aufgabe des Marketings ist das  Customer-Relationship-Management, kurz CRM (dt. Kundenbeziehungsmanagement - Kundenpflege). Sie besteht in der systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse.  Die dazugehörende Dokumentation und Verwaltung von Kundenbeziehungen ist ein wichtiger Baustein und ermöglicht ein vertieftes Beziehungsmarketing. (⇒ Bigdata).
(Wikipedia: Customer Relationship Management )

Der Lebensmittelhandel nutzt in vielfältiger Weise die Marketing-Instrumente zur Absatzförderung, wie.
umfassende Werbung (holitische Kommunikation), Strukturierung des Ladenaufbaus, Regal-Sortimente und -Ordnungen; Sonderangebote u.v.a.(⇒ UmweltKommunikation ) (⇒ Verteilung der LebensmittelHandelsforschung)
Für ein effektives Marketing ist das CRM sehr wichtig. Dazu werden Informationen über die Kunden-"Wünsche" bzw. deren Verkaufsverhalten (am POS) benötigt. Während früher dazu Kunden-Befragungen eine gängige Methode waren (siehe Methoden der Marktforschung, im Bereich - Ernährungserhebungen), werden heute zunehmend IT-gestützte Kunden-Beobachtungen genutzt (Analyse der Aufnahmen von Video-Überwachungs-Kameras im Verkaufsraum, Kassenzone), und vor allem durch Kunden-Karten. Dabei erhält der Kunde einen kleinen Rabatt; das führt dazu, dass er in diesem Geschäft öfters einkauft (Kundenbindung; -treue), und er hinterlässt Informationen, was er wann eingekauft hat. Früher gab es ähnliches in Form von Rabatt-Marken, die jedoch keine Sammlung von Kundeninformation ermöglichten.  Die Fülle der Informationen benötigt eine effiziente Datenverarbeitung (Data-Mining-Software-Entwicklung). 

Es gibt heute fast in allen Bereichen Kunden-Karten; beim Besuch von Kinos; in Restaurant-Ketten; an Tankstellen usw.  Die Fan-(Club)-Karten für den Besuch von Bundesliga-Fußballspielen wurden z.B. 2009 eingeführt. (Pressemeldung VfB Stuttgart 19.02.2009) - http://www.vfb-stuttgart.de/de/mercedes_benz_arena/news/2008/29579.php (nicht mehr gültig)

- Payback-Karte -  Miles&More; BahnCard
- www.comcard.de -

- Pläne zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte
(e@Life)
- RFID -
- smart -
- elektronische Erhebungs-Instrumente
- soziale Medien - influencer marketing -
- "Influencer Marketing-Trendreport 2019" von www.Reachbird.io - Pressemitteilung   13.12.2018 (Cobus Marketanalysen und Trends Nr.01/2019)

Transparente Verführer - Die Händler der Zukunft (Dudweiler Institut:  Impuls Nr.03/2012)

Journalismus (Fach - Wissenschaftsjournalismus) + Content Marketing - Unternehmensjournalismus -
z.B. werden in Content Center von Redakteure Inhalte für Unternehmen konzipiert – von der Pressemeldung über Newsletter und Videos bis zur Webseite.
(Die Zeit 10.06.2016)
Unternehmensjournalismus - www.curved.de  - (e-plus-Zeitschrift)
"Pseudojournalismus" nennt es der Medienforscher Lutz Frühbrodt
- www.medienexperte.net  - www.zweite-aufklaerung.de -
Vormarsch des Pseudojournalismus - http://blog.politikorange.de/2016/05/pseudojournalismus  /

Christian Blümelhuber: Ausweitung der Konsumzone - Wie Marketing unser Leben bestimmt. Campus-Verlag, 2013 - Website:www.konsumzone.de

-- COLEACP - Europe-Africa-Caribbean-Pacific Liaison Committee. http://www.coleacp.org/en
An interprofessional network promoting sustainable horticultural trade, gathering together ACP producers/exporters and EU importers of fruit and vegetables, flowers and ornamental plants, and other companies and partners operating in the ACP/EU horticultural industry.

To top