TYPO3 Musterprojekt - Sunday, 17. February 2019
Druckversion der Seite: Do-it-yourself DIY - selbst machen
URL: ernaehrungsdenkwerkstatt.de/keller/kartei/do-it-yourself-diy-selbst-machen/

08/11/16

Do it yourself - Mach es selbst - Das Heimwerken

"Do it yourself" (D.I.Y., DIY) = Mach es selbst. (Heimwerken)
In vorindustriellen Zeiten wurden die Dinge, die im Haushalt, zum Leben, gebraucht wurden, durch die "Familie" gemacht, bzw. durch die Handwerker in der Dorfgemeinschaft. Aspekte: Selbstmachen, Kompetenzen haben - sich selbstversorgen. Der gesellschaftliche Wandel - der Fortschritt führte dazu - das immer mehr durch Spezialisten produziert wurde, das war bequem (convenient). Dinge und Dienstleistungen wurden angeboten, und Verbraucher (Konsumenten) nutzten die Angebote (outsourcen) (bei Verlust von Eigenkompetenz). Es gab einerseits die Profis und andererseits die Amateure. Verbraucher, die keine "Ahnung" haben, die praktisch nichts können, sind abhängig von den "Profis" - das ist teuer (Preis für Handwerkstunde), das ist zeitraubend (Termin, Warten auf den Handwerker).
So kam es zur "Do it yourself"-Bewegung, sie entstand in den 1950er Jahren in England, und breitete sich schnell aus. Diese Bewegung wird gespeist von einem Misstrauen gegenüber Produkten der Industrie, vom finanziellen Vorteilen, und von der Genugtuung (Selbstwertgefühl) selbst etwas zu schaffen, kreativ zu sein, und auch Spaß daran zu haben (Hobbybastler).
Die DIY-Bewegung hat sich zu einem eigenständigen Wirtschaftszweig entwickelt, z.B. das Entstehen der Baumärkte, die sich auf Materialien für Heimwerker spezialisiert hat. Erster deutscher Baumarkt 1960 in Mannheim - Bauhaus.  (Handelsverband - www.bhb.org - Bauen, Heimwerken, Garten)
Ab November 1957 gab es die erste deutsche Do-it-yourself-Illustrierte "Selbst ist der Mann" (Verlag Brink & Herting, Hamburg, heute bei Bauer-Verlagsgruppe).
Ratgeber-Bücher; Bauanleitungen;
Heimwerker-Sendungen im Fernsehen; digitale Anleitungen bei - YouTube
Geräte - für das Selbermachen - 3D-Drucker
Soziale Netzwerke - open source (Allmende) - Kompetenzen austauschen - Dienstleistungstauschringe
Bedenkenswert - was zählt zum DIY - eher das Tun der Männer - Heimwerken
weniger das Kochen, das Putzen (der Frauen). - www.frag-mutti.de  
Bedenkenswert - Abgrenzung - Eigenleistung vs. Schwarzarbeit (Dienstleistungstauschringe)
- DIY als Kennzeichen für Lebensstil; alternativ,  autonomes Handeln (Abkoppeln vom Mainstream) - Gesellschaftskritik
- Kunden übernehmen Teile der Produktionskette - IKEA lässt Kunden die Möbel zusammenbauen; 
Kunden übernehmen Tätigkeiten im Internet (Internet-Banking)
- Zusammen von vielen - gegenseitiges Schaffen  - opensource - Software - Wikipedia

Etwas selber machen (do-it-yourself) hat positive Effekte, z.B. man schätzt den Gegenstand mehr - IKEA-Prinzip (Wikipedia); dies scheint auch für das Essen zu gelten (Selbst-Kochen) (link)http://www.ecoliteracy.org
- IKEA-Aktion "Cook this Page" - youtube - link bei www.Eatsmarter.de 19.06.2017 - link bei www.watson.ch 16.06.2017 -

 

 

Informationen
- wikipedia - engl do it yourself

„Hauptsache, selbstgemacht!“ – neue Generation von Heimwerkern (Die Zeit 01.10.2014, S.38, Wissen – Burkhard Strassmann) – 3D-Drucker; FabLab – fabrication and laboratory;  machen statt kaufen

To top